Yogi's Fahrschule in Erlangen

fahrschule erlangen, fahrschulen, führerschein, fahrschule, erlangen, fuehrerschein, fahrerlaubnis, führerscheinklassen, franken, theorie, prüfung, Yogi, Müller, bayern, fahrstunden, preise, team, praxis, motorrad, pkw, auto, mofa, roller, 125, ccm, auto, eu, euro, klasse, klassen, stvo, stvzo, stvg, , verkehr, straßenverkehr, straßenverkehrsordnung, straßenverkehrszulassungsordnung, straßenverkehrsgesetz, straßenverkehrsrecht, verkehrsrecht, verwarnungsgeldkatalog, bußgeldkatalog, fahrprüfung, fahrlehrer, fahrlehrerin, aufbauseminar, ask, nachschulungskurs, wiedererteilung, wiedererlangung, punkteabbau, pkw, krad, kraftfahrzeug, ask, nachschulung, asf, fahranfänger, probezeit, verkürzung, sympathisch, jung, dynamisch, schein, z4, club, community, bussgeld, bussgeldrechner, Klasse B, Klasse BE, Klasse B17, Klasse A, Klasse A1, Klasse AU, Klasse M, Klasse L

       
    Führerschein- Klassen:  
       
    Klasse B/B17Klasse BEKlasse B96Klasse AMKlasse A1Klasse A2Klasse AMofa  
       
  Klasse B/B17

Klasse B/B17/BA

Kraftfahrzeuge (außer Klasse AM,A1,A2 und A)
zGM max. 3500kg
max 8 Personen + Fahrzeugführer zur Beförderung
auch mit Anhänger sofern die Fahrzeugkombination zGM max.3500 kg nicht überschreitet.

Mindestalter: 18 Jahre (17 Jahre)
Einschluss: AM,L
Dreirädrige Kraftfahrzeuge dürfen bei Führerscheinerwerb nach dem 19.01.2013 nicht mehr gefahren werden.
Dazu wird die Klasse A benötigt

Theoretische Ausbildung:
12 Doppelstunden á 90 Min + 2 Doppelstunden á 90 Min klassenspezifisch

Praktische Ausbildung:
Keine Mindeststundenanzahl, Umfang der Ausbildung nach Anlage 3 der Fahrschülerausbildungsordnung
5 Überlandfahrten á 45 min
4 Autobahnfahrten á 45 min
3 Nachtfahrten á 45 min

Regelung B17:
Die begleitende Person muss das 30. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens fünf Jahren im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B sein.
Die begleitende Person darf max. 3 Punkte im Verkehrszentralregister beim Kraftfahrt-Bundesamt haben.
Die Prüfbescheinigung ist in Deutschland und Österreich gültig und muss stets mitgeführt werden.
Mit Vollendung des 18. Lebensjahres entfällt die Verpflichtung der Begleitung

 
      top
  Klasse BE

Klasse BE

Zugfahrzeug der Klasse B in Kombination mit Anhänger oder Sattelanhänger mit zG. des Anhängers von
mehr 750 kg und nicht mehr als 3.500 kg.

 
      top
  Klasse BE

Klasse B96

Zugfahrzeug der Klasse B in Kombination mit einem Anhänger mit einer zG. des Anhängers von
mehr als 750 kg und zG. der Fahrzeugkombination von mehr als 3.500 kg aber nicht mehr als 4.250 kg

 
      top
  Klasse A Klasse AM

Fahrzeuge die gefahren werden dürfen:
Zweirädrige Kleinkrafträder (mit Beiwagen)
Dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge
Fahrräder mit Hilfsmotor

Für diese Fahrzeuge gilt:
bbH max. 45 km/h
max. 50 cm3 bei Verbrennungsmotoren
Nenndauerleistung max. 4 kW bei Elektromotoren
Nutzleistung bei Verbrennungsmotoren max. 4 kW

Theoretische Ausbildung
12 Doppelstunden á 90 min + 2 Doppelstunden á 90 min klassenspezifisch

Praktische Ausbildung
Keine Mindeststundenanzahl,
Umfang der Ausbildung nach Anlage 3 der Fahrschülerausbildungsordnung
 
      top
  Klasse A

Klasse A1

Fahrzeuge die gefahren werden dürfen
Krafträder (auch mit Beiwagen)
Hubraum max. 125 cm3
Motorleistung max. 11 kW
Verhältnis Leistung/Gewicht max. 0,1 kW/kg
Keine Beschränkung der Höchstgeschwindigkeit
Dreirädrige Kraftfahrzeuge:
  Leistung max. 15 kW
  Hubraum mehr als 50 cm3 oder bbH mehr als 45 km/h

Mindestalter
16 Jahre

Theoretische Ausbildung
12 Doppelstunden á 90 Min + 4 Doppelstunden á 90 min klassenspezifisch

Praktische Ausbildung
Keine Mindeststundenanzahl, Umfang der Ausbildung nach Anlage 3 der Fahrschülerausbildungsordnung.
5 Überlandfahrten á 45 min
4 Autobahnfahrten á 45 min
3 Nachtfahrten á 45 min

Bonus bei stufenweisen Aufstieg von A1(Besitz mind. 2 Jahre) auf A2
Kein theoretischer Unterricht
Keine Theorieprüfung
Praktische Ausbildung nicht festgelegt
Verkürzte praktische Prüfung

Wer die alte Klasse 3 vor dem 1.April 1980 erworben hat(damit im Besitz der Klasse A1 ist), bekommt auch den Bonus des stufenweisen Aufstiegs.

Der Fahrlehrer darf den Bewerber allerdings erst dann zur Prüfung vorstellen, wenn er sich davon überzeugt hat,
dass dieser über die zum Führen eines Kraftfahrzeugs der beantragten Klasse erforderlichen Fähigkeiten verfügt.
(§7 Abs.2 FahrschAusbO

 
      top
  Klasse A1

Klasse A2

Fahrzeuge die gefahren werden dürfen
Krafträder (auch mit Beiwagen)
Motorleistung max. 35 kW
Verhältnis Leistung/Gewicht max. 0,2kW/kg
Dreirädrige Kraftfahrzeuge
  Leistung max. 15 kW
  Hubraum mehr als 50 cm3 oder bbH mehr als 45 km/h

Mindestalter
18 Jahre

Theoretische Ausbildung bei direktem Zugang
12 Doppelstunden á 90 min + 4 Doppelstunden á 90 min klassenspezifisch

Praktische Ausbildung bei direktem Zugang
Keine Mindeststundenanzahl, Umfang der Ausbildung nach Anlage 3 der Fahrschülerausbildungsordnung.
5 Überlandfahrten á 45 min
4 Autobahnfahrten á 45 min
3 Nachtfahrten á 45 min

Der automatische Aufstieg von der Klasse A2 in die Klasse A nach 2 Jahren Führerscheinbesitz ist nicht mehr möglich.

Bonus bei stufenweisen Aufstieg von A2(Besitz mind. 2 Jahre) auf A
Kein theoretischer Unterricht
Keine Theorieprüfung
raktische Ausbildung nicht festgelegt
Verkürzte praktische Prüfung

Der Fahrlehrer darf den Bewerber allerdings erst dann zur Prüfung vorstellen, wenn er sich davon überzeugt hat,
dass dieser über die zum Führen eines Kraftfahrzeugs der beantragten Klasse erforderlichen Fähigkeiten verfügt.
(§7 Abs.2 FahrschAusbO)

 
      top
  Klasse M

Klasse A

Fahrzeuge die gefahren werden dürfen
Krafträder (auch mit Beiwagen)
Hubraum mehr als 50 cm3 oder bbH mehr als 45 km/h
Dreirädrige Kraftfahrzeuge
  Leistung mehr als 15 kW
  Hubraum mehr als 50 cm3 oder bbH mehr als 45 km/h

Mindestalter
24 Jahre für Krafträder bei direktem Zugang
21 Jahre für dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von mehr als 15 kW
20 Jahre für Krafträder bei einem Vorbesitz der Klasse A2 von mind. 2 Jahren

Der automatische Aufstieg von der Klasse A2 in die Klasse A nach 2 Jahren Führerscheinbesitz ist nicht mehr möglich.

Theoretischen Ausbildung bei direktem Zugang
12 Doppelstunden á 90 min + 4 Doppelstunden á 90 min klassenspezifisch

Praktischen Ausbildung bei direktem Zugang
Keine Mindeststundenanzahl, Umfang der Ausbildung nach Anlage 3 der Fahrschülerausbildungsordnung.
5 Überlandfahrten á 45 min
4 Autobahnfahrten á 45 min
3 Nachtfahrten á 45 min

 
      top
  Klasse Mofa

Mofa

Einspurige, einsitzige Fahrräder mit Hilfsmotor - auch ohne Tretkurbeln -, wenn ihre Bauart Gewähr dafür bietet, dass die Höchstgeschwindigkeit auf ebener Bahn nicht mehr als 25 km/h beträgt (Mofas)
Mindestalter: 15 Jahre

 
       
     
  impressum